• Kommentar Internationales Öffentliches Auftragswesen 2012. Die WTO- und EU-Regelungen unter Einbeziehung der Reformvorschläge

Verlag:
Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Erscheinungsdatum:
2012-04-09
Autoren:

(Dr.-iur. Trygve Ben Holland, LL.M. lehrt Wirtschaftsrecht und ist als Berater internationalisierten Mittelstandes tätig, RA Henning Braem im Bereich des Europa- und Arbeitsrechtes; Ingo Osterloh, Dipl.-Steuerjurist (FH), ist Mitarbeiter der Rechtsabteilung bei Voss Schnitger Steenken Bünger & Partner.)
ISBN:
9783861940791

Beschreibung:

Vorliegendes Buch behandelt in der neuen und überarbeiteten Auflage das Öffentliche Beschaffungswesen in acht Abschnitten auf Ebene der WTO (GATS, GPA 1994 und Reformvorschlag, ÜTH), des Primärrechts zu Dienstleistungen (und zur Niederlassungsfreiheit) als Grundlage des EU-Vergabesekundärrechts (RLn 2004/17, 2004/18, 2009/81, 89/665, 92/13, 2010/30, 2009/33, 2009/28, 2006/32, VOen 106/2008 und 1370/2007, Mitteilung zu Verkäufen von Bauten oder Grundstücken) sowie auf der Ebene des EU-Haushaltsrechts (VOen 1605/2002 und 2342/2002). Diese Bestimmungen werden jeweils im Kontext der Reformvorschläge sowie des Vorschlages zur Konzessionsrichtlinie vom 21.12.2011 behandelt. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Normen der Abkommen der EU mit Dritten, die im Einzelnen behandelt werden. Die Rechtsgrundlagen werden in sich und anhand der Rechtsprechung einheitlich thematisch kommentiert, so dass sich dem Leser die Systematik und Bestimmungen ebenso anschaulich wie umfassend auf mehreren Stufen erschließen. Rechtsstand ist der 01.02.2012.

MATERIAS: Drittstaaten, Vergaberecht, Beschaffungswesen, Haushaltsordnung, Beihilfen, Nachprüfung, GPA, Cotonou, Abkommen